Kirchenmusik St. Petri Buxtehude

Veranstaltungsreihe "Marienmusik"

Viele tragen ihren Namen:  Frauen wie Männer, Orte, Straßen, Täler, Kirchen und Kapellen, Blumen und Tiere, Schulen, Kindergärten und unzählige andere Dinge. Der Name der Mutter Jesu ist allgegenwärtig für uns. In unserem evangelischen Gottesdienst ins insbesondere das „Magnificat“ – der Lobgesang der Maria fester Bestandteil der Liturgie. Der Marienaltar von Meister Bertram der St. Petri Kirchengemeinde Buxtehude ist als Leihgabe in der Hamburger Kunsthalle zu sehen – auf einer Kopie in der St. Petri Kirche können wir auch hier in Buxtehude die 18 Bilder, die das Leben Marias zeigen, betrachten.

Und natürlich ist zu jeder Zeit Musik komponiert worden, die eng mit Maria in Verbindung steht. In diesem Jahr bildet in St. Petri Buxtehude  die Marienmusik sogar einen Schwerpunkt, der mit der Veranstaltungsreihe „Mariengesänge“ im Mai und Juni beginnt und mit der Aufführung des „Stabat mater“ von Antonin Dvorak am 11. November endet.

Mittwoch, 23. Mai, 20 Uhr, St. Petri Kirche

„Maria singt“ – Der Lobgesang der Maria

Musikalische Abendandacht

Mit dem Flötenkreis St. Petri, Leitung: Christa Treisch

Sybille Groß  - Orgel

Texte und Lesungen: Pastor Michael Glawion

Das „Magnificat“, der „Lobgesang der Maria“ hat Komponisten über die Jahrhunderte zu wunderbaren Kompositionen in allen Besetzungen, vocal und auch instrumental, inspiriert. In der „Vesper“, dem täglichen Abendgebet, hat das Magnificat auch in unserer gottesdienstlichen Praxis seinen Platz. Wir feiern eine musikalische Abendacht, in der auch der Lobgesang der Maria erklingt.



Donnerstag, 31. Mai, 19.30 Uhr, Turmkapelle der St. Petri Kirche

Revolutionär und Genie – Claudio Monteverdi und seine Marienvesper

Eine Einführung in die Texte und die Musik der Marienvesper

mit Sybille Groß und Pastor Michael Glawion

Seine Neuerungen waren radikal, seine modernen Ideen revolutionär! Im vergangenen Jahr hat die Musikwelt den 450. Geburtstag des Komponisten gefeiert, der die Musikgeschichte ganz Europas in neue Bahnen gelenkt hat.

Die großartige, klangvolle und reich an sprühenden rhythmischen und stilistischen Elementen komponierte „Marienvesper“ erklingt nun erstmals in Buxtehude. Lassen Sie sich einladen, bei einem Glas Wein oder Wasser mehr über die Musik und den Inhalt dieses Meisterwerkes zu erfahren. (Dauer ca. 90 Minuten | im Anschluss können Karten für die Aufführung der Marienvesper am 17. Juni in St. Petri erworben werden).


Samstag, 2. Juni, 18 Uhr

„Gebet an Maria“ – Wort und Musik

Mit den Damen des Kammerchores des Kirchenkreises Buxtehude

u.a. „Ave Maria“ von Franz Biebl, „Pulchra es“ von Claudio Monteverdi

Leitung: Sybille Groß

Annegret Schönbeck - Sopran

Texte und Lesungen: Pastor Michael Glawion

 

„Ave Maria“ – allein bei diesen Worten klingt in vielen Menschen schon Musik. Der Erzengel Gabriel kündigt mit diesem Gebet an Maria die Geburt ihres Sohnes an. Auch das „Ave Maria“ erklingt in zahllosen Kompositionen durch wunderbare Musik.

(im Anschluss an die Veranstaltung können Karten für die Aufführung der Marienvesper am 17. Juni in St. Petri erworben werden).


Sonntag, 17. Juni, 18 Uhr

Claudio Monteverdi: Marienvesper

Ute Engelke (Hannover) und Annegret Schönbeck (Stade) – Sopran

Franz Vitzthum (Heidelberg) – Altus

Andreas Post (Essen) und Nils Giebelhausen (Münster) – Tenor

Raimonds Spogis (Karlsruhe) und Florian Günther (Hamburg) - Bass

Kammerchor des Kirchenkreises Buxtehude

Barockorchester Concerto Farinelli

Leitung: Sybille Groß

Der Vorverkauf hat begonnen:  Musik Markt Buxtehude, Emailbestellung: Email an hapegross@gmx.de, Kartentelefon bis 12.6.. di, do+fr 10-12 Uhr, do+fr auch 18-19 Uhr, Tel.: 01578 -9674172

Abendkasse ab 17 Uhr

Mit Monteverdis richtungsweisendem Musiktheater „Orfeo“ begann die Gattung der Oper, 1610 erscheint die Marienvesper, ein sakrales, prachtvolles Werk mit großer theatralischer Wirkung!

Der Kammerchor des Kirchenkreises Buxtehude wird die 4- bis 10stimmige Chorpartie der in der Vesper enthaltenen Psalmen, des Hymnus „Ave maris stella“ und des Magnificat gemeinsam mit dem Barockorchester Concerto Farinelli und seinem Konzertmeister Volker Mühlberg musizieren. International herausragende Solisten und Spezialisten der frühbarocken Musik sind außerdem mit von der Partie und werden die über 400 Jahre alte Musik lebendig werden lassen.

Man darf sich freuen auf außergewöhnliche Musik, deren Rhythmen teilweise moderner und mitreißender kaum sein könnten, auf frappierende Echo-Wirkungen, auf eine mitreißende Eingangs-Fanfare der trompetenähnlichen, frühbarocken Zinken, auf innige Soli und auf tänzerische Orchestermusik.

 







Eine Gesamtübersicht finden Sie hier:
https://kreiskantoratbuxtehude.wir-e.de/veranstaltungen-2018